Unsere Leistungen

Finanzierung

Auf der Basis von Planungsmodellen erstellen wir auf die Situation zugeschnittene Vorschläge für die Finanzierung.

  • Art des Vorhabens
  • Art und Höhe des Kapitalbedarfs
  • Wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens
  • Kapitaldienstfähigkeiten
  • Bilanzstruktur
  • Einfluss auf Ratingeinstufungen
  • Fördermöglichkeiten (in Abstimmung mit den jeweiligen Instituten)
  • Besicherungsmöglichkeiten
  • Interessen der Gesellschafter
  • Ausstiegsmöglichkeit für Investoren
In folgenden Situationen haben wir Finanzierungen erfolgreich strukturiert und vermittelt:

  • Auftragsfinanzierung
  • Projektfinanzierung
  • Liquiditätsengpässe
  • Restrukturierungen/Forderungsverzichte
  • Forderungsverkauf
  • Lagerfinanzierung
  • Umfinanzierungen/Bankwechsel
  • Gründung
  • Expansion
  • Gesellschafterauskauf
  • MBO/MBI
  • Unternehmenskauf
  • Betreibermodelle/Contracting

Auftragsfinanzierung

Eine Aufgabenstellung, die immer wieder an uns herangetragen wird, ist die Finanzierung vorliegender Aufträge, die das bisherige Finanzierungsvolumen des Unternehmens sprengt.

Für Unternehmen mit Auftragsfertigung, z.B. Maschinenbau und Anlagenbau haben wir Lösungen umgesetzt mit folgenden Komponenten:

  • Vertragsgestaltung/Eigentumsübergang
  • Gestaltung der Zahlungsbedingungen auf Kunden- und Beschaffungsseite
  • Projektbeschreibung mit Darstellung der einzelnen Finanzierungschritte / Eigentumsübergang / Besicherungsmöglichkeit / Finanzierungsrisikomatrix
  • Stellung von Anzahlungsavalen außerhalb der Kreditlinie
  • Materialbereitstellung
  • Vorfinanzierung der Umsatzsteuererstattung
  • Projektsonderkonten
  • Währungssicherung
  • Liquiditätsplanung und Projektcontrolling
  • Zusammenarbeit mit Investoren

Bei Handelsfinanzierung für Inlandsgeschäfte (auch für Importe und Exporte) haben wir konzipiert und umgesetzt:

  • Vertragsgestaltung/Eigentumsübergang
  • Gestaltung der Zahlungsbedingungen auf Kunden- und Beschaffungsseite
  • Projektbeschreibung mit Darstellung der einzelnen Finanzierungschritte/Eigentumsübergang/Besicherungsmöglichkeit/Finanzierungsrisikomatrix
  • Formulierung von Garantietexten
  • Gestaltung von Akkreditivbedingungen
  • Währungssicherung
  • Vorfinanzierung der Umsatzsteuererstattung
  • Projektsonderkonten
  • Liquiditätsplanung und Projektcontrolling
  • Strukturierte Handelsfinanzierung in Zusammenarbeit mit Kreditinstituten

Diese Finanzierungen werden begleitet von einer Dokumentation des Geschäftes und seiner Abwicklung.

Projektfinanzierung

Voraussetzung für Projektfinanzierungen ist die Darstellung des Geschäftes mit seinen Abläufen und den jeweiligen technischen und kaufmännischen Risiken. Projekte, bei denen Abhängigkeiten von Lieferanten/Rohstoffen, Logistikwegen oder technisch unerprobter Prozesse bestehen, sind nicht als stand-alone-Finanzierungen ohne Mitverpflichtete zu finanzieren.
Hilfreich für die Strukturierung von Projektfinanzeirungen sind szenariofähige Planungen mit einer ausführlichen Darstellung der Kapitaldienstfähigkeit und der entsprechenden Kennzahlen vor allem DSCR und LSCR. Die Finanzierungsstruktur folgt der Risikosituation der Zahlungsflüsse hinsichtlich Zeitpunkt und Bonität. Entsprechende Szenarien müssen gerechnet und erläutert werden. Neben den Risiken der Zahlungsflüsse werden Beschaffungsrisiken und operative Risiken dargestellt.


Liquiditätsengpass

Liquiditätsengpässe entstehen im Wesentlichen durch:

  • Verluste
  • Saisonalitäten des Umsatzes
  • Starkes Wachstum
  • nicht der Situation entsprechende Tilgungsvereinbarung
  • Entnahmen/Gesellschafterauszahlung

Die Lösungen orientieren sich an den Gegebenheiten. Die Ursachen müssen identifiziert und beschrieben w erden. Bei längerdauernden Verlustphasen oder gar negativen Eigenkapital sind Fortführungsprognosen erforderlich.

Lösungsansätze im Finanzierungsbereich können sein:

  • Sale & Lease-back von Maschinen und Anlagen
  • Hebung stiller Reserven
  • Umschuldungen
  • Tilgungsstreckungsvereinbarung
  • Umwandlung von Gesellschafterdarlehen
  • Inanspruchnahme der staatlichen Programme für Unternehmen in Schwierigkeiten
  • Aufnahme von stillen Beteiligungen

Nachfolge

Bei Nachfolgelösungen hängt es davon ab, ob der Nachfolger aus der Familie stammt oder eine fremde Person ist. Auch ist zu berücksichtigen, ob Familienmitglieder abgefunden werden sollen oder weiter als Gesellschafter im Unternehmen eingebunden werden sollen. Es müssen dann Auszahlungsmodalitäten getroffen werden, die das Unternehmen in seiner Existenz erhalten aber auch ausscheidenden Gesellschafter einen fairen Ausgleich bieten.

Unternehmenskauf/MBO/MBI

Nachfolgeregelungen mit fremden Dritten bedeuten, dass der Nachfolger eine Finanzierung zur Zahlung des Kaufpreises aufnehmen muss. Oftmals stehen für die Aufnahme von Bankkrediten keine ausreichenden Sicherheiten zur Verfügung. Die Lösungsansätze hier sind die Gestaltung der Kaufpreiszahlung, die Einbindung von Förderkrediten mit Haftungsfreistellung, die Inanspruchnahme von Bürgschaftsbanken und Kapitalbeteiligungsgesellschaften.

Umsetzung unserer Vorschläge

Auf der Basis unserer Vorschläge sprechen wir Finanzmittelgeber an.
Wir verfügen über gewachsene langjährige und vertrauensvolle Kontakte zu:

  • in- und ausländischen Kreditinstituten
  • Kapitalbeteiligungsgesellschaften
  • Business Angels
  • Privatinvestoren
  • Leasinggesellschaften
  • Factoringunternehmen

Wir führen Vorgespräche je nach Aufgabenstellung mit den ausgewählten Finanzierungsinstituten, Förderinstituten, den bestehenden Bankverbindungen und den Gesellschaftern auf der Basis der von uns erarbeiteten Planungsrechnung und Finanzierungsstrukturen.
Die von uns vorbereiteten Unterlagen sind auf die Anforderungen der Banken und Investoren ausgerichtet. Wir sprechen deren Sprache und kennen durch langjährige Tätigkeit in diesen Organisationen die Abläufe und Vorgehensweisen.
Gemeinsam mit unseren Auftraggebern wahrzunehmende Termine besprechen wir vor und begleiten sie bei den Gesprächen.
Bei Vorhaben, die das Eigenkapital betreffen, sind in der Regel Abstimmungen mit dem Steuerberater und eventuell Anwälten notwendig.
Im Bedarfsfall stehen wir auch mit unseren spezialisierten Partnern aus unserem Netzwerk zur Verfügung.